Crowdfunding für mein neues Filmprojekt: OLINDA – Heartbeats of Brazil

By Marco Keller / Dezember, 4, 2018 / 0 comments

Parallel zur Filmtour von „AGROkalypse – Der Tag, an dem das Gensoja kam„, arbeite ich derzeit an meinem neuen Dokumentarfilm „Olinda – Hearbeats of Braszil“. Ein Projekt, welches in Zusammenarbeit mit dem Coreoperation e. V. stattfindet. Es geht um den Erhalt von Musikkulturen und um die Werte einer freien, offenen Gesellschaft.

Der Film
Olinda will die Zuschauer in eine geheimnisvolle Welt entführen. An einen Ort, an dem sich indigene, afrikanische und europäische Musikeinflüsse in einer besonderen Vollkommenheit zeigen. Es ist die Reise in eine Stadt in der Jahr für Jahr charismatische Musiker, aus ihrem Herzen heraus, traditionelle Rhythmen, Tänze und Gesänge an ihre Mitmenschen weitergeben. Besonders in der Zeit vor und während des Carnaval, der allen offen steht.

Aber die Vielfalt im Weltkulturerbe Olinda ist bedroht, Brasilien befindet sich in einer schweren Krise und die Probleme des Landes treffen besonders die einkommensschwache Bevölkerung. Darum kämpfen die Bewohner Olinda ́s um die Vielfalt ihrer Musikstile wie Coco, Maracatu, Forro und Frevo, denn sie wissen um die heilende Kraft ihrer Musik. Es ist dieser ganz besondere „Vibe“, der aus traditionellen Trommeln und Bläsern erklingt und hunderttausende Menschen zusammenbringt. Was findet man dort, was es bei uns nicht gibt? Dieser Frage, möchte der Film nachgehen.

Zur filmischen Umsetzung
Im Oktober 2018 wurde, inmitten des brasilianischen Wahlkampfes vor Ort nachgedreht, um Olinda, seine Bewohner und die Protagonisten in den aktuellen, gesamtgesellschaftlichen Kontext zu stellen. Eine freie Demokratie mit ihrer multikulturellen Vielfalt befindet sich seitdem quasi im freien Fall und ist bedroht, zukünftig von einem diktatorischen Regime regiert zu werden.

Zur Fertigstellung des Projektes bin ich auf viel Unterstützung angewiesen. Der Film wurde bisher ehrenamtlich gedreht. Doch finanzielle Hilfen sind nötig, um die teure Postproduktion, insbesondere den mehrwöchigen Schnitt, die Tonmischung und die Übersetzungsarbeiten zu finanzieren.

Wer meine unabhängige Medienarbeit unterstützen möchte, kann dies unter folgendem Link tun. Dort gibt es weitere Infos zu dem Projekt und auch einen ersten Filmtrailer:

https://www.betterplace.org/de/projects/62155



VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Post Comment